Aktuelle Ausgabe: 190

Reportage

Tauchen rund um Frankfurt

Steinbrüche, Talsperren und Tümpel — Die Gewässer rund um Frankfurt sind vollkommen unterschiedlich. Die Steinbruch-Seen sind kalt, karg und klar, währenddem die Talsperren mit den übrig gebliebenen Resten der Landschaft aus der Zeit vor der Flutung eher etwas matschig sind. Die Tümpel wiederum sind vor allem im Sommer und Herbst warm und man findet dort in den leuchtenden Algenwiesen viel Leben.

Text und Bilder von Andrea Bieder

Nationalpark Costa Rica

Reiches Leben über und unter Wasser in Zentralamerika — Kein anderes Land hat auf die Landesfläche ge- messen so viele Nationalparks vorzuweisen wie Costa Rica. Insgesamt sind 25,6 Prozent geschütztes Gebiet. Dank strenger Gesetze wird dies auch so bleiben. Viele Vulkane, Regen und Nebelwälder, trockene Savannen, zwei Ozeane und unzählige Flüsse und Seen bieten Pflanzen und Tieren viel Lebensraum.

Text und Bilder von Max Brunner

Die aufregende Reise der Rotlachse

Kanada im «dominanten» Jahr — Jedes Jahr im Herbst treten die Lachse in Kanada ihre lange und beschwerliche Reise zum Ort ihrer eigenen Geburt an, um für Nachkommenschaft zu sorgen. Sie werden es nicht überleben. Aber nur alle vier Jahre erreicht das Naturschauspiel ein Ausmass, das unvergleichlich spektakulär ist.

Text und Bilder von Gerald Nowak

Wissen

Tauchen im Pfahlbaudorf

Wissen und Nichtwissen entdecken — Der Boden ist ein Archiv, aus dem wir mehr über unsere Vergangenheit erfahren können. Im Fall der Pfahlbaudörfer trifft das ganz besonders zu und macht den Seegrund zur Zeitreisemaschine. Artefakte aber werden über Wasser interpretiert und eingeordnet.

Text und Bilder von Andrea Bühner-Schwarb

Fluotauchen

Besondere Farbspiele der magischen Meereswelt — Fluoreszierende Unterwasser-Lebewesen: Wer dieses Naturphänomen selber beobachten möchte, muss bei Nacht tauchen und über spezielles Beleuchtungsequipment verfügen, denn bei Tageslicht sind diese Wunder der Unter- wasserwelt nicht zu sehen.

Text von Corina Pauli, Bilder von Henry Jager

Fuvamulah und der Tiger Zoo

Hai-Fütterungstauchgänge – Sinn oder Unsinn? — «In einer idealen Welt sollten wir keine Haie anfüttern, nur damit wir sie sehen können.» meint Lennart Voßgätter, Meeresbiologe und Tigerhai-Spezialist. «Wir leben aber nicht in einer idealen Welt und die grossen charismatischen Haie sind leider alle vom Aussterben bedroht. Mit dem Tauchtourismus geben wir den Haien einen Wert und können sie so studieren und schützen.»

Text und Bilder von Sabrina Inderbitzi

Kaleidoskop

«Wasser war schon immer mein Ding»

Die Handicap-Diver bei der Tauchschule Ziller-Dive — Es riecht nach Hallenbad, am Beckenrand gluckst die Überlaufrinne. Aus dem Sitzen gleitet Ramona Zollinger zuerst auf den Boden und von dort über den Beckenrand ins Wasser. Aus dem Sitzen, weil Ramonas Beine gelähmt sind.

Text von Lukas Rau und Sandra Langhart Bilder von Markus Inglin (Ingma Pictures)

Scuba-Shop

Die Scuba-Shop AG feiert dieses Jahr ihr 50-Jahr-Jubiläum. Man stelle sich vor: Ein halbes Jahrhundert dürfen wir die Geschichte des Tauchens bereits begleiten!

Die Plastikwelle beginnt und endet im Meer

Plastik ist ein geniales Material. Doch es ist zu billig und wird unsachgemäss eingesetzt. Die wahren Kosten dieser Entwicklung bezahlt die Umwelt, denn Plastik ist entlang seines gesamten Lebenszyklus schädlich: von der Öl- und Gassuche im Meer, der Produktion, über den Gebrauch bis hin zur Entsorgung.

Text von OceanCare.

Markt