Frühere Ausgabe: 126

Reportage

Petit Ttard des Mers

Kleine Meeres-Kaulquappe

Der Titel dieses Portfolios ist nur zum Teil falsch. Zwar sagt das Lexikon klar, dass es keine Amphibienlarven, also Kaulquappen, im Meer gibt. Hélène Caillaud aber ist die Ausnahme, im übertragenen Sinn. Wie eine Kaulquappe schnappt sie – mit ihrer Kamera – nach allem, was ihr in die Augen springt, egal ob klein oder gross.

Vorwort und Übersetzung: Fritz Schaffner

Tauchen per Wüstenschiff

Erlebnisbericht kurz vor dem Anschlag in Dahab

Der Sinai, bekannt für seine herrlichen Tauchplätze, bietet auch an Land viele Sehenswürdigkeiten. Wir hatten das Glück, nicht nur die Wasserwelt, sondern auch die Weiten der Wüste intensiv erleben zu dürfen.

Lisa Bürstl

Sardinien, Costa Smeralda

Traumhaft schön, doch …

Kristallklares Wasser in allen erdenklichen Blautönen. Duftende, mit allerhand Sträuchern bewachsene Hügel. Traumhafte Küstenlandschaften mit einladenden Buchten.

Robi Wyss

Sind wir die letzten Taucher?

Klimaerwärmung bedroht Korallenriffe

Viele prophezeien den Kollaps der Weltmeere und das Ende deren Lebewesen. Doch wenige tun etwas dagegen. Sind wir die letzten Taucher?

Charly Bieler

Walforschung im Mittelmeer

Wale und Delphine sind keine Fische

Es ist Mittag. Die Sonne scheint, es ist heiss. Wir unterbrechen unsere Walforschungsarbeit für die Mittagspause. Die Küste der Côte d’Azur ist nur noch schemenhaft erkennbar. Das Schiff tanzt weit draussen auf den Wellen. Die leichte Brise kühlt nur wenig.

Yvonne Horisberger

Wissen

Röhrenwürmer

Serie: Ganz genau hingeschaut

Sie leben in selbstgebauten Kalkröhren und filtern mit ihren Tentakeln Plankton aus dem Wasser. Werden sie gestört, so ziehen sie sich blitzschnell in ihre Röhre zurück, welche teilweise sogar mit einem Kalkdeckel verschlossen werden kann.

Text und Bilder: Fredy Brauchli

Gehörgangsentzündungen

Ein häufiger Verderber von Tauchferien

Dr. med. Markus Reber, Ohren-Nasen-Halskrankheiten FMH, Luzern

Delphine

Geliebt, gefangen, getötet

Die Faszination für «Flipper» ist ungebrochen. Viele träumen davon, Delphine zu berühren oder mit ihnen zu schwimmen. Für die boomende Delphinarien-Industrie ist das Geschäft mit dieser Sehnsucht lukrativ – zum Leidwesen der Tiere.

Ed Lüber

Armleuchter der Meere

Faszinierende Feder- und Haarsterne

Wenn es Nacht wird in den tropischen Gewässern verlassen die Haarsterne ihre Schlupflöcher und entfachen mit ihren gefiederten Armen ein Feuerwerk der Farben. Am Untergrund festgekrallt und in der Strömung schwankend filtern die seltsamen Meerestiere mit den Armen Plankton aus dem Wasser.

Text und Bilder: Axel Sabac

Kaleidoskop

Krimi:

Kidnapping im Ferienparadies

Die plötzliche aussergewöhnliche Hektik unter dem Personal des neuen Ressorts im Kreddu-Atoll veranlasste mich, meinen Relax-Sessel zu verlassen und auf der Tauchbasis nach dem Grund zu fragen.

Robi Wyss

Komm an Bord

Interboot Friedrichshafen 2006

… so heisst seit Jahren der Slogan für diese Bootsmesse und auch für heuer galt diese Aufforderung – und wir waren wieder «an Bord».

Johannes Breutel

Tipps und Tricks:

Bequemes Ventilhandling

Von Werner Tobler

Markt